Mailheader decodieren mit Hilfe von perl

» xela's Linux Blog