Kaputtes encoding reparieren mit sed

» xela's Linux Blog